2018

Traditionen werden fortgesetzt - die WRS 5/6 auf Paddeltour

21.09.2018 17:52

Traditionen werden fortgesetzt - die WRS 5/6 auf Paddeltour

Was bietet sich an einem wunderschönen und warmen Spätsommertag als Ausflug am Schuljahresbeginn an: na klar, eine Kanufahrt!

Die neue Klasse WRS 5/6 fuhr mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Antepüzümü und Frau Kränzlein und Herrn Siegel an den Altrhein in Daxlanden. Dort angekommen wurden sie erst einmal in die Kunst des Kanufahrens eingewiesen. Nach ein paar Runden zum Eingewöhnen ging es los. Ja, das Steuern will gelernt sein und so fuhren wir zuerst in einigen Zickzack-Linien den Altrheinarm entlang. Die Steuermänner wurden immer besser und wir kamen schneller voran. Dass man in einem Boot das Gleichgewicht halten muss, lernte eine Mannschaft besonders gut, denn hier hieß es "Männer über Bord". Es war ganz schön schwierig, das Kanu wieder flott zu bekommen, aber wir ließen uns von der Misere nicht unterkriegen und hatten viel Spaß. Wir sichteten eine Sandbank, die zum Verweilen einlud und aßen dort unser Vesper. Außerdem konnten wir dort herrlich die Strömung zum Baden nutzen. Leider mussten wir relativ schnell wieder zurückfahren, damit wir pünktlich zum Mittagessen im Waldhaus waren.

Die Klasse mit ihren Lehrerinnen hatte viel Spaß und bedankt sich bei Herrn Siegel für das Ermöglichen des Ausflugs. Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder eine so schöne Kanutour machen können.

Baumwipfelpfad

19.09.2018 15:19

Nach langjähriger Schultradition starteten die Klassen FL 7-9 und die Werkrealschulklasse 8/9  am dritten Tag des neuen Schuljahres zu einem gemeinsamen Ausflug. Die neugebildeten Klassen sollten die Gelegenheit haben, sich außerhalb des Unterrichts kennenzulernen,  untereinander Gespräche zu führen und gemeinsam Spaß zu haben. Und so machte sich die Gruppe dann auch, gemeinsam mit Ihren Klassenlehrern und der Schulbegleitung, auf den Weg nach Bad Wildbad zum Baumwipfelpfad.  Bei strahlendem Sonnenschein erreichten wir nach einem schönen Spaziergang durch den Wald den Turm am Ende des Pfades. Schnell erklommen alle den höchsten Punkt des Turmes, wo das Vesper besonders gut schmeckte und die Aussicht einfach toll war. Anschließend machten wir noch einen Abstecher zur neuen Hängebrücke und von dort aus wanderten wir zurück zur Station der Sommerbergbahn, die uns wieder in den Ort zurück brachte. Alle waren sich am Ende einig: Das war ein richtig schöner Ausflug!

Ferienspaß im Waldhaus: Malscher Kids auf Schatzsuche

04.09.2018 17:57

Auch in diesem Jahr beteiligte sich der Waldhausverein e.V. am Malscher Ferienspaßprogramm und bot für interessierte Kinder eine Aktivität an.

Schulleiterin Ursula Grass, die auch in der Abenteuer-AG der Einrichtung für Kinder die GPS-Schatzsuche organisiert,  führte acht Jungen und Mädchen ins „Geocaching“ ein. Unterstützt wurde sie von Erziehungsleiter Wolfgang Ihle, der am Programm selbst auch sichtlich Freude hatte.

Nach ersten Übungen auf dem Waldhausgelände, bei denen u.a. eine verlorenen gegangene Piratenschatzkarte gefunden und zusammen gepuzzelt werden musste, begab sich die begeisterte Truppe auf die Spur der Störche.

Im Malscher Wald liegt hier ein kleiner Geocaching-Trail, der sich mit allen Fakten und Mythen rund um das Thema des Malscher Wappenvogels beschäftigt. Interessiert lauschten die Kids den Informationen und staunten. Die passenden Verstecke wurden gefunden und bewundert. Alle freuten sich, dass sich nun nach 80 Jahren endlich auch wieder Störche in Malsch nieder gelassen haben.

Eine tolle  Tour, was waren sich alle einig und bedankten sich virtuell bei den „Ownern“ der Runde, den Geo-Störchen aus Malsch.

Besonders schön war, dass auch diese Truppe wieder einen ganzen Beutel Müll, den die „Muggels“ im Wald hinterlassen hatten, einsammeln und entsorgen konnten.  Wie gut, dass Geocacher naturverbunden sind, dies war auch den Kindern gleich klar.

Groß war die Freude zum Abschluss, als jeder nach einer kleinen mündlichen Prüfung den GC-Führerschein in Händen halten konnte und als Andenken ein von Frau Grass genähtes „Störche-Utensilo“ mit eigenem Namen überreicht bekam.

tl_files/CONTENT/gfx/Aktuelles/2018/Sonstiges/2018_08Ferienspass2.jpg