UNICEF-Aktion am Weltkindertag: Träume sind grenzenlos

21.09.2018 19:46 von Bernd Siegel

Dem Ruf des bekannten Astronauten Alexander Gerst, der als deutscher Astronaut gerade in der ISS Raumstation stationiert ist, folgten die JuniorBotschafter der Waldhausschule diese Jahr am Weltkindertag.

Schulleiterin Ursula Grass hatte Karlsruher Schulklassen eingeladen und eine tolle Aktion auf dem Marktplatz geplant und organisiert. Beinahe 200 Schülerinnen und Schüler freuten sich über die Einladung und fanden sich mit ihren Lehrerinnen und Lehrern ein.

Alexander Gerst hat als UNICEF-Botschafter zur Aktion „Träume sind grenzenlos“ aufgerufen, um gemeinsam mit UNICEF daran zu erinnern, dass jeder Mensch, jedes Kind Träume hat die es verdienen, erfüllt zu werden.  Dies gilt  vor allem für Kinder in Krisengebieten, die unter den Kriegen, die Erwachsene führen, leiden müssen.

Die teilnehmen Schülerinnen und Schülern erhielten von den Waldhaus-JuniorBotschaftern eine große Karte, auf die sie ihre Träume schreiben und danach auf einer langen Wäscheleine aufhängen konnten. Dafür erhielten sie eine Postkarte mit einem Traum eines Kindes aus einem anderen Land. So sammelten sich die Träume der Schüler zwischen den Fahnenmasten und zeigten eine Vielfalt an persönlichen Wünschen: Frieden, sauberes Trinkwasser, Heimfahrten zur Familie, weniger rauchende Menschen , Kaninchen und Pferde aber auch neue Spiele und später tolle Autos standen auf der Liste.

In einer von Frau Grass moderierten Diskussion um die Kinderrechte zeigten viele Kinder und Jugendliche, dass sie bereits über erstaunliches Wissen verfügten.

Als Oberbürgermeister Dr. Mentrup kurz nach 11 Uhr bei Schülerschar eintraf, gab es großen Applaus. Auch er hatte einen Wunsch: er möchte irgendwann segeln lernen.

Nach einem musikalischen Auftritt der Waldhaus-Trommler unter der Leitung von Andrea Dehm, berichtete der Oberbürgermeister von Karlsruher Aktivitäten zu den Kinderrechten. Frau Grass freute sich anschließend, dass zu ihrem 10-jährigen Jubiläum als ehrenamtliche Leiterin der UNICEF Karlsruhe so viele Kinder wieder auf dem Marktplatz am Weltkindertag aktiv sein konnten.

Unter Jubel und Rufen für die Kinderrechte wurde gemeinsam die UNICEF-Fahne gehisst und alle waren sich einig: UNICEF- FÜR JEDES KIND!

Zurück