CITO – WH_Schatzjäger helfen Nistkästen reinigen

19.03.2018 20:17 von Bernd Siegel

Am Samstag, dem 17. März  nahmen die Waldhausschatzjäger an ihrem ersten CITO teil. Ein CITO („Cache in-Trash out“) ist ein  besonderes Geocaching-Event, zu welchem Geocacher zusammen kommen, um Natur und Umwelt zu reinigen und Müll und Unrat zu entfernen.

Zusammen mit ihrem Coach Ursula Grass ging es um 9 Uhr nach Hohenwettersbach. In Zusammenarbeit mi dem Schwarzwaldverein stand dort die alljährliche Nistkastenreinigung an. Ungefähr 50 Geocacher wurden zunächst über den Ablauf informiert und in Gruppen eingeteilt. So lernte alle, warum die Nistkästen gereinigt werden mussten und wie dabei vorzugehen war: anklopfen (um zu schauen ob sich nicht vielleicht ein Tier darin befindet), die vordere Klappe vorsichtig öffnen, mit einem Spatel den Nistkasten reinigen und auskratzen.  Der ausgeteilte Mundschutz sollte verhindern, dass Staub und Bakterien in die Atemwege gelangt.

Mit der mitgebrachten Teleskopleiter bewaffnet begab sich die Gruppe dann zu den angegebenen Koordinaten.  Nachdem Frau Grass als erstes die Leiter bestiegen und die Reinigung vorgeführt hatte, traute sich einer nach dem anderen, selbst die Reinigung eines Nistkastens durchzuführen. Jedes Häsuchen-Nummer wurde aufgesucht, über die Reinigung und den Zustand Protokoll geführt.

Die großen Fledermauskästen wurden nur aus der Entfernung bewundert, denn diese sollte man nicht anfassen.

Unterwegs sammelten Tobis, Dennis und Max fleißig Müll ein, eine ganze Tüte war  am Ende wieder gefüllt.

Zitternd und durchgefroren kamen die jungen Schatzjäger nach getaner Arbeit am Event-Zelt an.  Hier freuten sich alle über warme Würstchen und ein Getränk.

Eine tolle Leistung war das wieder, lobte Frau Grass. Das Durchhalten war heute nicht einfach gewesen, denn Temperaturen um 0 Grad mit eisigem Wind hatte die Umwelthilfe nicht leicht gemacht.

Zurück