Banksy

17.04.2019 09:01 von Waldhaus

Die FL6 besuchte im März das Frieder-Burda-Museum in Baden-Baden. Denn zu dieser Zeit wurde dort das geschredderte Bild „Love is in the bin“ des berühmten Graffitikünstlers Banksy ausgestellt. Doch wie kam es dazu: Einmal, während des Unterrichts, wurde ein Blatt Papier zerrissen. Unsere Klassenlehrerin forderte dazu auf, dieses wieder zusammenzukleben. Die Schüler fanden dies unnötig, da es danach ja eh nicht schön aussehen würde. Da erzählte ihnen die Klassenlehrerin von einem Gemälde des Künstlers Banksy, das bei der Versteigerung plötzlich zur Hälfte geschreddert wurde. Nach dieser Aktion sei das Bild noch berühmter und viel mehr wert. Das konnten die Schüler kaum glauben. Ein Künstler, der absichtlich sein eigenes Bild zerstört und das ist danach noch Geld wert?? Also beschäftigten sich die Schüler in den folgenden Kunststunden mit Banksy, seinen Bildern und seiner Botschaft. Zum Abschluss stand dann die Betrachtung des Bildes in live an.

Zurück